Die Wanderuni lädt ein zum Vorbereitungstreffen für die StudienGänge 2016

P1430205

Wenn du deinen eigenen StudienGang gestalten könntest, wie sähe der aus? Mit welchen Themen wolltest du dich schon immer mal beschäftigen? Welche Orte und Menschen schon immer mal besuchen? Würdest du laufen, radfahren, reiten oder mit einem Schiff um Afrika segeln? Wärst du für zwei Monate unterwegs oder für ein ganzes Jahr? Allein, zu zweit oder in einer Gruppe? Würdest du ganz spontan den jetzigen Interessen und Bedürfnissen folgen oder würdest du ein ausgetüfteltes Konzept entwerfen für ein Wandersemester an deiner Uni, mit Lehrplan, Seminaren, Prüfungen, Credit Points und wissenschaftlicher Begleitung?

Der erste StudienGang der Wanderuni ist nun fast zu Ende. Vor einem halben Jahr sind wir losgezogen, aus der Idee heraus, sechs Monate lang völlig selbstbestimmt wandernd und lernend durchs Land zu ziehen und unseren Interessen zu folgen. Und jetzt schauen wir zurück, erinnern uns, was wir alles erlebt haben und erkennen, dass aus dieser Idee tatsächlich Wirklichkeit geworden ist.
Wir haben im intensiven Kontakt mit der Natur gelebt. Sind durch Wälder gestreift, haben unzählige Male draußen übernachtet, gelernt welche Pflanzen Heilwirkungen haben und Wildkräutersalat gegessen, wenn uns Sonntags das Essen ausgegangen ist. Wir sind einmal quer durch Deutschland gewandert, haben Vertrauen gelernt in die Menschen, die hier leben und die uns immer wieder so herzlich begegnet sind oder uns spontan einen Schlafplatz angeboten und oft morgens sogar noch ein Frühstück serviert haben. Bei all diesen Begegnungen haben wir Einblick gewonnen in verschiedenste Lebensweisen, waren in Ökodörfern und Gemeinschaften, haben in der Scheuen und Klöstern geschlafen und im 5-Sterne Hotel. Wir haben ausprobiert, verworfen, Erfahrungen gesammelt und immer wieder neu probiert, um eine Struktur und Kultur zu finden, die zu uns passt. Um einen guten Ausgleich zwischen Gruppe und Allein-sein zu finden, um Zeiten freizuhalten, an denen wir uns mit unseren individuellen Lernthemen beschäftigen können und um effektiv in der Gruppe arbeiten zu können. Wir hatten Workshops in denen wir z.B. Einblicke in Permakultur bekommen haben oder einen Fahrradbus gebaut haben, mit dem wir dann die nächsten zwei Monate unterwegs waren. Und wir haben erfahren, wie es ist in einer Gruppe zu leben, mit Konflikten umzugehen und dran zu bleiben, auch wenn es nicht immer leicht ist.
Viel mehr können wir noch erzählen, viel mehr war wichtig und diese Erfahrungen und Geschichten sollen zusammenkommen mit den Ideen für die Zukunft.

Darum wollen wir alle Interessierten einladen und im November einen Raum aufmachen, um die nächsten StudienGÄNGE entstehen zu lassen. Einen Raum, in dem sich Gleichgesinnte finden, in dem wir unsere Erfahrungen anbieten und dann ganz neue Ideen und Visionen für die nächsten StudienGÄNGE wachsen können.

Das Treffen findet vom 13.-15. November im Lebenslernort „Mühle am See“ in Heichelheim in der Nähe von Weimar statt. Am Freitag gibt es um 18:00 Uhr Abendessen und danach wollen wir um 19:00 Uhr gemeinsam starten. Am Sonntag wird es bis um ca. 14:00 Uhr gehen.

Bitte bringt Schlafsack und Isomatte mit. Wir werden für uns selber Kochen und für die Kosten ( + evtl. kleine Spende für die Unterkunft) eine Kasse aufstellen, in die jeder seinen Möglichkeiten und Willen entsprechend dazugeben kann. (höchstens ein paar Euro pro Tag)

Bitte schreibt eine kurze Mail an Kontakt@wanderuni.de wenn ihr kommt.

Wir freuen uns auf Euch!

Adresse:
Lebenlernort, Mühle am See
Mühlenweg 1
99439  Heichelheim

P1440476

You may also like...